Verband Österreichischer Archivarinnen und Archivare

Fachgruppe der Archive der anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften

Die konstituierende Sitzung der Fachgruppe der „Kirchlichen Archive“ fand am 8. November 2007 in Graz statt. Bei dieser Zusammenkunft erfolgte die Umbenennung in „Fachgruppe der Archive der anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften“. Für die Mitgliedschaft in der Fachgruppe ist die gleichzeitige ad-personam-Mitgliedschaft im VÖA die Voraussetzung. Im Rahmen der Fachgruppe arbeiten auch die Arbeitsgemeinschaft der Diözesanarchive, die Arbeitsgemeinschaft der Ordensarchive und das Referat für die Kulturgüter der Orden zusammen.
Das Anliegen der Fachgruppe ist die Intensivierung der Kooperation innerhalb der Sparte der kirchlichen und sonstigen konfessionellen Archive sowie die verstärkte fachliche Diskussion relevanter Themen. Die Mitglieder der Fachgruppe treffen sich entweder im Rahmen der Österreichischen Archivtage oder anlässlich der Studientage. Diese Informations- und Fortbildungsveranstaltungen werden seit 2012 jährlich zu aktuellen Fragestellungen durchgeführt und stehen auch Nichtmitgliedern offen. Bisher wurden folgende Themen behandelt:

Das Leitbild kirchlicher Archivarinnen und Archivare
Records Management
Rechtsfragen im Archiv
Digitale Archivierung


Die Vorsitzende/der Vorsitzende der Fachgruppe wird von den Mitgliedern für vier Jahre gewählt, wobei die Funktionsperiode mit jener des VÖA-Vorstandes abgestimmt ist.

Fachgruppenvorsitzende:
2006–2007: Mag. Kerstin Lengger, Archiv der Erzdiözese Salzburg (interimistisch)
2007–2009: Dr. Thomas Aigner MAS, Diözesanarchiv St. Pölten
2009–2013: Mag. Michael Fliri, Archiv der Diözese Feldkirch
seit 2013: Mag.a Christine M. Gigler MAS M.A., Archiv der Erzdiözese Salzburg, christine.gigler(at)archiv.kirchen.net

Stellvertretender Vorsitz:
seit 2008: Dr. Waltraud Stangl, Archiv der Evangelischen Kirche in Österreich, w.stangl(at)evang.at

Verband Österreichischer Archivarinnen und Archivare